Daniels Blog
31Mrz/102

Ein lustiger Windowsausflug

Ich habe mich mit der Windowstrollerei halbwegs zurückgehalten, aber mein heutiger Ausflug in die gute, alte Microsoftwelt hatte es in sich. Ich benutze seit ca. 3 Jahren privat kein Windows mehr. Wenn ich tatsächlich einmal unbedingt ein Windows-Programm gebraucht habe, habe ich es mit wine oder einem XP in VirtualBox zum laufen gebracht. Heute benötigte ich zum ersten mal wieder ein "echtes Windows", da ich eine neue Firmware auf mein Motorola Milestone flashen wollte. Das Tool dazu läuft leider nur unter nativem Windows. Da ich noch ein wenig Platz hinten auf meiner Platte hatte, machte ich mich schweren Herzens daran XP zu installieren. Ich hatte schon böse Vorahnungen. Nach der Neuinstallation liefen LAN und Grafik nicht richtig. Verständlich, hatte ein uraltes XP und die Treiber waren damals nur vom Hersteller verfügbar. Zuerst habe ich mir den LAN-Treiber mit einer anderen Kiste gesaugt - REBOOT - danach den VGA-Treiber mit meinem jetzt vernetzten XP. Installation - REBOOT - CANNOT LOAD OPERATING SYSTEM. In Ordnung. Damit hatte ich nicht gerechnet. MBR kaputt? Wodurch? Grafiktreiberinstallation? Gut, kein Problem. Habe mit der Super Grub Disk mein Ubuntu gebootet und mit update-grub das kleine Malheur bereinigt. Zurück in XP: Ich benötige von Motorola einen Treiber für die USB-Verbindung vom Handy zum PC. Nachdem ich ihn mir heruntergeladen hatte (Motorola_Phone_treiber_Blah_irgendwas.exe) habe ich beim beherzten Doppelklick noch gedacht: "Ach ja, das ist schon besser als unter Linux. *Wenn* man unter Linux Treiberprobleme hat, dann aber so richtig". Kaum zuende gedacht ein Popup: "Cannot write file. Volume not found C:\". Fuck. Da ich XP im freien Platz hinten auf meiner Platte installiert hatte (vorne ist ja bereits Ubuntu), hat Windows den Laufwerksbuchstaben H: bekommen. Der Treiber installiert sich wohl nur auf C:\. Ich habe mir winrar besorgt und die exe ausgepackt. Darin: Keine .inf nur kryptischer Installer-Mist. Danach habe ich Foren gewälzt. Angeblich bringe das "Motorola Software Update", ein Updatetool für Motorola-Software und Geräte, auch eine Treiberinstallation mit sich. Also gut. Ich installiere es. Es benötigt "Windows Installer 3.1". Den gibts über Windows Update. Ich kriege den Installer 3.1 und Windows Genuine Advantage, mein proprietäres Vorteilspaket. REBOOT. Ich versuche erneut das "Motorola Software Update" zu installieren. Diesmal fehlt .NET. Ich lade es runter, fette 66MB. Die Installation dauert ungefähr 10 Minuten. Eine freundliche Meldung währenddessen sagt: "Der Download ist abgeschlossen, Sie können die Verbindung zum Internet nun trennen" Ich komme mir vor wie auf einer Zeitreise. Die Verbindung trennen? Lol! Der Updater läuft jetzt und installiert wohl auch einige Treiber. Windows beginnt sofort ungefragt Photos von meinem Handy herunterzuladen und eine Digitalkamera wird erkannt. Der Treiber zum flashen war aber wohl leider nicht dabei. Das Tool erkennt mein Handy nach wie vor nicht. Als letzten Ausweg versuche ich den Laufwerksbuchstaben von H: auf C: zu ändern. Microsoft sagt, dass es nicht geht und dass es nicht empfohlen wird. Ich fummele in der Registry herum. REBOOT. Hübsches Windows XP Logo. Leider für 4 Minuten. Windows bootet nicht mehr. Ich werde wohl meine ganzen Partitionen nach hinten verschieben müssen und danach noch einmal Windows installieren müssen. Nur damit Windows C:\ als Laufwerksbuchstabe bekommt, um einen Treiber installieren zu können. Krank oder?

Ein Tag später. Mein Ehrgeiz wurde geweckt. Ich verkleinere, verschiebe, kopiere meine Partitionen, bis sie alle hinten auf der Platte liegen. GParted braucht 3 Stunden dafür. Ich boote mit einer Live-CD, mounte meine root-Partition, chroote in sie rein und installiere Grub neu. Ubuntu läuft wieder. Ich mache mich also daran XP nochmal zu installieren. Diesmal an den Anfang der Platte. Leider will XP die Installation am Anfang der Platte wieder auf H:\ ausführen. Es geht wohl nicht um die Reihenfolge der Partitionen auf der Platte sondern um die Reihenfolge in der Partitionstabelle. Wieder was gelernt. Ich könnte Windows auf C :\ installieren, das ist aber  eigentlich mein sda1 auf dem meine root-Partition liegt. Ich will Windows nicht mein Ubuntu killen lassen. Ich boote erneut mit der Live-CD und mache mit partimage ein Backup meiner root-Partition um es nach der XP-Installation wieder in eine neue Partition zurückspielen zu können. Ich starte mal wieder das XP Setup. Jetzt bin ich völlig verwirrt.Der freie Platz am Anfang der Platte heisst jetzt doch C:\. Warum das? Ich hatte an den Partitionen nichts mehr geändert. Ich bekomme so langsam aber sicher das Gefühl, dass ich an irgendeiner  Stelle dieser Odysee etwas hätte schlauer machen können. Ich gähne mich durch die erneute XP-Installation. Mann, warum müssen sie mitten in der Installation die Fragen stellen und nicht einfach ganz am Anfang. Man muß daneben sitzen. XP ist wieder da. Auf C:\. Ich installiere den LAN Treiber und den VGA-Treiber. REBOOT. CANNOT LOAD OPERATING SYSTEM. Na ja. Kenne ich ja schon. Vielleicht bin ich in einer Windows-Support Endlosschleife in der Hölle. REBOOT.  Also nochmal die Super Grub Disk und update-grub && grub-install. REBOOT. Zurück in XP. "Ihr Computer ist eventuell gefährdet" - da bin ich mir sicher. Ich sauge mir erneut den Motorola-USB-Treiber. Geschafft. Es funktioniert. Was für ein Krampf.

Nachtrag: Ein befreundeteter Windows-Admin hat mir erzählt, wie ich es mir viel einfacher hätte machen können: ein "subst h: c:\" hätte vor der Installation des Treibers gereicht. Ich Windows-DAU! 🙂

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Dies und das, Linux, Ubuntu Kommentar schreiben
Kommentare (2) Trackbacks (1)
  1. Wow! Alle Achtung für diese präzise Schilderung und dafür, dass Du irgendwie doch über den ganzen Prozess die Nerven behalten hast… Und Kompliment für Deine Hartnäckigkeit und Dein Können im Umgang mit den Systemtools.
    Ich nehme daraus die Information über den „subst“-Befehl mit – hatte ich zwar irgendwann mal gekannt, aber er war längst aus meinem aktiven Wissen verschwunden!
    Danke!

  2. „subst h: c:\“ tut übrigens nicht – ich schlage mich gerade mit genau demselben Problem rum (Motorola Milestone…) … stattdessen „subst c: h:\“ 😉


Leave a comment