Daniels Blog
23Jan/134

Portierung meiner Rufnummer von Yourfone zu ALDI Talk

ALDIEs ist mal wieder soweit.

Nach etwas weniger als einem Jahr möchte ich meinen bisherigen Mobilfunkanbieter Yourfone verlassen und zu ALDI Talk wechseln.
Die etwas günstigeren Konditionen haben mich gelockt und ich stürze mich mal wieder in das Abenteuer einer Rufnummernportierung.

Gelockt hat mich auch der FONIC Smart Tarif, der im O2 Netzt funkt. Dieser ist für mich aber leider mit 500 Inklusivminuten zu knapp bemessen.

Eine Portierung kann ein steiniger Weg sein, wie ich bereits vor fast einem Jahr gebloggt habe: http://www.daniel-ritter.de/blog/vertragskundigung-bei-blau-de-mit-rufnummernmitnahme. Ich hoffe das Beste und stürze mich ins Abenteuer.

Laut Wikipedia soll nach neuem EU-Recht eine Portierung innerhalb eines Tages für die Anbieter Pflicht sein, mir würden ja schon ein paar Wochen reichen. Ich bin gespannt.

Ein am 25. Mai 2011 in Kraft getretenes Reformpaket zur EU-Telekommunikationsregulierung legt fest, dass Verbraucher innerhalb eines Tages ihren Telefonanbieter wechseln können müssen und dabei ihre Rufnummer mitnehmen dürfen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rufnummernmitnahme

Meine derzeitigen Konditionen bei Yourfone:

- Monatlich kündbar
- Flat in alle deutschen Netze
- 500MB Internetflat
- Schrottiges E-PLUS Netz
- Alle SMS kosten 9ct.
€ 24,95 / Monat

Meine neuen Konditionen bei ALDI Talk (ALDI Talk Paket 2000):

- Monatlich kündbar
- 2000 Minuten oder SMS in alle deutschen Netze
- 500MB Internetflat
- Schrottiges E-PLUS Netz
€ 19,95 / Monat

Die 2000 Minuten sollten dicke reichen und ich zahle nun nicht mehr für SMS. Außerdem kostet mich alles 5 Euro weniger im gleichen Netz. Sehr schön.

Hier mein Portierungstagebuch:

23.01.2013

Habe mir ein ALDI Talk Starterset für € 12,99 an der ALDI-Kasse gekauft (€10 Startguthaben sind enthalten). Dies kann leicht online auf der ALDI Talk Website registriert werden. Gleichzeitig kann die Rufnummernmitnahme in Auftrag gegeben werden. Netterweise stellt der Assistent auch noch ein Kündigungsschreiben für den alten Anbieter als PDF zur Verfügung. Dieses habe ich direkt an Yourfone gefaxt. Da beim letzten Mal meine Portierung zunächst fehlschlug, da meine Adressdaten beim neuen Anbieter nicht exakt mit denen beim alten Anbieter übereinstimmten (wo genau der Fehler lag, habe ich nicht erfahren), habe ich für meine Anschrift exakt die Schreibweise von meiner letzten Yourfone-Rechnung gewählt.

Ich harre nun der Dinge die da kommen mögen.

30.01.2013

Bisher keine Reaktion von Yourfone, keine Reaktion von ALDI. Habe bei Yourfone per E-Mail nachgefragt, ob meine Kündigung eingegangen ist.

03.02.2013

Yourfone bestätigt mir per E-Mail meine Kündigung zum 14.03. Mist, habe ein paar Tage zu spät gekündigt und habe deshalb noch einen ganzen weiteren Monat vor mir.

18.02.2013

Bisher nichts zur Portierung. Weder von ALDI, noch von Yourfone. Werde mich wohl bald durch die Hotlines quälen müssen. Besonders die Yourfone Hotline ist nervig. Gewollt jung und meiner Erfahrung nach inkompetent. Dafür wird man zwangsgeduzt. Ziemlich trashig.

19.02.2013

Ich lege das erste Mal meine ALDI-SIM ins Handy um die Hotline erreichen zu können. Bei einem Anruf bei der ALDI-Hotline von meiner Yourfone-Karte aus höre ich nur "Diese Rufnummer ist aus dem E-Plus Netz nicht erreichbar". Die angerufene Nummer ist eine normale E-PLUS Nummer. E-Plus sperrt gerne einzelne Rufnummern, auch wenn es klar gegen das Telekommunikationsgesetz verstößt. Besonders wenn es um Interconnect-Zahlungen und die Konkurrenz geht, ist die Durchleitungspflicht anscheinend nicht mehr bindend.

Nach dem Neustart meines Handys erlebe ich zunächst eine Überraschung. Nach der Eingabe der PIN der neuen ALDI-Karte erwartet mein Custom Android noch eine "PIN zur Entsperrung des SIM-Netzwerkes". Netlock? Seltsam. Mein Telefon ist Simlockfrei. Nach einem Reboot erscheint diese meldung erneut, ich kann mich aber trotzdem ins Netz einbuchen.

Ich rufe die 1157 an und erreiche die ALDI-Hotline. Mir wird mitgeteilt, dass die Portierung versucht wurde, der alte Anbieter allerdings nicht zugestimmt hat, da noch keine Freigabe für die Rufnummernportierung von mir eingegangen sein. Toll. Das alte Spiel. Der nächste Anruf also bei der Yourfone Teeny-Hotline.

Sim-Karten Wechsel und Anruf bei der Yourfone-Hotline (11413). Die Portierungsanfrage von ALDI wurde bereits am 24.01. gestellt. Wohl zu schnell für Yourfone - ein Tag nachdem mein Fax eingegangen ist. Beim nächsten Mal werde ich also ein paar Tage warten, bis ich die Portierung in Auftrag gebe. Das (diesmal sehr freundliche) Yourfone-Kid sagt, dass jetzt alles im "grünen Bereich" ist und ich die Portierung bei ALDI noch einmal anstoßen soll.

Erneuter SIM-Karten Wechsel. Erneuter Anruf bei der ALDI Hotline (1157). Ich erreiche die gleiche Telefonistin, teile ihr mit, dass die Portierung erneut angestoßen werden soll. Sie gibt die Portierung in Auftrag. Sie sagt mir noch, dass ich in 3 Tagen erneut anrufen könnte um den Portierungstermin zu erfragen, ich würde aber auch Post erhalten.

Mal schauen...

25.02.2013

Ein erneuter Anruf bei der ALDI-Hotline. Ich frage nach, ob die Portierung meiner Rufnummer eingeleitet worden ist. Der Hotliner sagt mir, dass eine Portierung nach wie vor nicht möglich war, da Yourfone nicht zugestimmt hätte. Es habe wohl eine erneute zeitliche Überschneidung gegeben. Notiz an mich: Bei der nächsten Portierung erst beim alten Anbieter die Zustimmung zur Portierung geben, dann mindestens eine Woche warten, danach beim neuen Anbieter die Portierung in Auftrag geben. Der Hotliner gibt die Portierung erneut in Auftrag, rät mir aber bei Yourfone nachzufragen, ob die Freigabe inzwischen aktiv ist. Ich könne mich am Mittwoch erneut erkundigen, ob die Portierung läuft.

Ich rufe bei Yourfone an. Hier teilt man mir mit, dass das Portierungsmerkmal seit dem 20. 02. gesetzt sei. ALDI hat wohl am 19. angefragt. Irgendwie sollten die Telcos die Probleme doch kennen und einfach ein paar Tage warten? Meine erste Erlaubnis zur Portierung, die bereits einen Monat alt ist, ist verfallen? Albern. Ich habe noch 3 Wochen, bis mein alter Vertrag endet.

27.02.2013

Erneuter Anruf bei ALDI. Die Portierung wurde von Yourfone abgelehnt (lol). Die Telefonistin sagt mir, dass es 2 Merkmale gäbe, die für eine erfolgreiche Portierung beim ehemaligen Anbieter gesetzt sein müssen. Zum einen die Freigabe der Rufnummer, zum anderen die Erlaubnis zur Übertragung der Rufnummer vor Ende der Vertragslaufzeit ("opt-in"). Never ending fun. Ich bitte die Telefonistin, die Anfrage erneut am 04.03. zu stellen, damit ich genug Zeit habe, die Sache mit den Yourfone-Kiddies "in den grünen Bereich" zu bringen.

In meinem Hinterkopf arbeitet es. Da war doch was.... Ich melde mich online im Yourfone Kundenportal an und finde unter "Mein Bereich" -> "Tarif" die Option "Rufnummernportierung - Opt-in geben". Hört sich toll an. Vielleicht klappt es hier. Ich bestätige. Das Yourfone-Portal gibt mir folgende Meldung:

Hinweis: Uns liegt deine Einverständniserklärung zu einer vorzeitigen Portierung zu einem anderen Anbieter vor. Diese kannst du hier widerrufen. 

We will see....

27.02.2013 (später)
Ich erhalte eine E-Mail von Yourfone. Mein "Opt-In" ist angeblich aktiv. Da das Kündigungsdatum im Kundenportal leider nicht stimmte und auch der Rest des Dramas wenig vertrauenerweckend war, traue ich der Sache noch nicht so ganz.

04.03.2013 (Zwischenspiel)
Yourfone beschert mir heute morgen eine weitere unangenehme Überraschung. Ich erhalte eine SMS:

Dein automatisches Kostenlimit ist fast erreicht. Zum Schutz erfolgt bei Überschreitung eine
Karten-Sperre bis Monatsende. Kostenlimit jetzt erhöhen unter 11413.

Kostenlimit? Ich habe Flats! Ich versuche die Hotline 11413 anzurufen. Ich erhalte eine Ansage aus dem Netz, dass
meine Karte gesperrt wurde und ich die Hotline anrufen soll. Super. Die Anwahlnummer aus Fremdnetzen ist eine 0900er,
sie ist aus meinem Sipgate Festnetz nicht zu erreichen. Ich rufe mit Sipgate die Yourfone 0800er Bestellhotline an
und schildere mein Problem. Mir wird gesagt, dass bei Yourfone ein Kostenschutz aktiv wird, wenn 75 Euro Telefonkosten angefallen sind. Die Karte wird dann einfach gesperrt, die Hotline ist von der Karte nicht mehr erreichbar. Lol. Ich habe außerhalb meiner Flat keine kostenpflichtigen Rufnummern angerufen. Wie hoch die Kosten auf meinem Konto sind, kann mir auch nicht mitgeteilt werden. Ich frage, ob ich zur normalen Hotline verbunden werden kann, da ich sie über meine Anschlüsse nicht mehr erreichen kann. Er verneint und rät mir zu einem Nachbarn zu gehen oder in einen Callshop. Es ist wirklich an der Zeit diese Bude zu verlassen!

04.03.2013 (später)

Ich rufe die ALDI-Hotline an um mich nach der Portierung zu erkundigen. Gute Nachrichten, die Portierung sei im Gange und die Nummer würde am 12.04 auf meiner ALDI-Talk Karte geschaltet werden. Ich bin erleichtert. Leider kann ich über Yourfone nicht mehr telefonieren. Habe aber auch keine Lust mich für die letzte Woche nochmal durch die Hotlines zu quälen. Ich werde also eine Woche mit 2 Handys rumlaufen. Mein Yourfone-Handy für eingehende Anrufe, mein temporäres ALDI-Handy für ausgehende Anrufe. Mal schauen, ob ich es jetzt geschafft habe, oder ob noch böse Überraschungen auf mich warten.

05.03.2013 (Zwischenspiel)

Ich versuche es mal via Twitter und schreibe an @yourfone um zu fragen, warum meine Karte gesperrt ist. Mir wird eine spezielle E-Mail Adresse genannt, an die ich mich wenden kann. Hier: Super Service. Innerhalb von 2 Stunden ist das Problem geklärt.

Hallo Daniel,

wir haben grundsätzlich für jeden Kunden ein Sicherheitslimit von 75 € eingerichtet um unsere Kunden vor hohen Rechnungen zu schützen.
Da auf einmal die 25 € für die Rufnummernmitnahme gebucht wurden, haben sich die Warn-SMS (die kurz vor erreichen der 75 € rausgeht) und die Überschreitung der 75 € überschnitten. Wir können dir für die letzte Zeit bei uns aber gerne dein Sicherheitslimit erhöhen, damit du dein Handy noch nutzen kannst. Gib uns doch hierzu bitte eine kurze Rückmeldung auf wie viel wir erhöhen sollen.

Wie ich auf die 75 € komme ist mir zwar noch unklar, werde die letzte Rechnung überprüfen müssen, aber wenigstens kann ich wieder telefonieren.

06.03.2013

In meinem Briefkasten ist ein Brief von ALDI-Talk. Die Portierung zum 12.03. wird mir dort bestätigt.
Im Yourfone-Portal lese ich:


Rufnummernportierung

Wir haben deinem neuen Anbieter seine Portierungsanfrage 
bestätigt, deine Rufnummer wird zum 12.03.2013 portiert.

Klingt alles sehr gut. Mal schauen....

12.03.2013 01:30 Uhr

Ich erhalte eine E-Mail von Yourfone:

Betreff: Rufnummerntausch wurde durchgeführt

Hallo Daniel,

deine Rufnummer [MEINE NUMMER] wurde wie von dir gewünscht zur Portierung freigegeben.

Da du dich aber für die vorzeitige Portierung entschieden hast, läuft dein yourfone.de Vertrag weiter. Damit du deine Allnet Flat auch wie gewohnt nutzen kannst, haben wir dir eine neue Rufnummer zugeordnet: [ERNEUT MEINE NUMMER]

Bitte beachte, dass das Einverständnis zur Portierung deiner Rufnummer nicht automatisch die Kündigung deines Vertrages bedeutet.

Viele Grüße

Dein yourfone.de Team

Aha. Meine alte Nummer wurde also portiert, ich erhalte als Ersatznummer jedoch wieder meine alte Nummer?
Vielleicht ist das Chaos doch noch nicht beendet. Als unangenehmen Nebeneffekt kann ich mich nicht mehr im Kundenportal
anmelden. Der Benutzername dort ist die eigene Rufnummer. Meine eigene Rufnummer funktioniert nicht mehr, die neue kenne ich nicht. Die Yourfone-SIM ist weiterhin unter meiner alten Nummer erreichbar. Ich schreibe erneut an das Twitter-Team von Yourfone und bitte um Klärung.

12.03.2013 später

Ich habe es geschafft. Meine Rufnummer ist bei ALDI gelandet, ich erhalte vom Yourfone Twitter-Team eine Mail, in der mir meine richtige Nummer mitgeteilt wird. Neues Problemchen: Mein Android kommt mit der ALDI-SIM nicht klar. Alle Apps Forceclosen nach Sekunden. Na ja, ein Wipe mehr oder weniger, was solls. Bleibt nur zu hoffen, dass meine Yourfone-Kündigung zum bestätigten Zeitpunkt klappt, da im Onlineportal das Datum nicht korrekt angezeigt wird. Ich bin angekommen im alten neuen Netz.

15.03.2013 später

Meine Yourfone SIM kann sich nicht mehr ins Netz einbuchen. Ich kann mich allerdings auch nicht mehr ins Yourfone Kundenportal einloggen, um meine Abschlussrechnung (die mit den 75 Euro?) herunterzuladen. Habe erneut dem Yourfone Social-Team geschrieben.

Fazit

Die ganze Odyssee war erbärmlich. Der Hauptfehler lag wohl bei der Yourfone-Hotline, die mir mehrmals bestätigt hat, dass eine Portierung möglich sei, obwohl sie es nicht war. Hinzu kamen (eventuell) einige Zeitüberschneidungen. Ich bezweifle stark, dass die EU-Vorgaben (Portierung innerhalb eines Tages) in absehbarer Zeit möglich sein werden. Es wirkt eher so, dass man es den Kunden so schwer wie möglich macht oder die internen Prozesse nicht unter Kontrolle hat. Ich halte mich nicht für portierungsunerfahren, aber ohne erhebliche Eigeninitiative hätte ich meine Nummer wohl verloren.

Notiz an mich für das nächste Mal:

  • Erst beim alten Anbieter kündigen, Kündigungsbestätigung abwarten.
  • Bei Prepaidanbietern Verzichtserklärung einreichen. Bestätigung abwarten.
  • "Opt-In" für Portierung geben, am Besten falls verfügbar über das Onlineportal und nicht über die Hotline. Bestätigung abwarten.
  • Eine Woche warten.
  • Beim neuen Anbieter Portierung beantragen.
  • Bei Problemen die Social Media Teams der Anbieter nutzen. Sie sind besser als die Telefonhotline.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (4) Trackbacks (1)
  1. Hallo, da hast du ja eine Odyssee hinter dir. Ich habe bereits 2 Mal eine Portierung durchgeführt und hatte nie Probleme – sowohl im Mobilfunk- als auch im Festnetz. Hier übrigens ein paar gute Tipps für alle, die das noch vor sich haben: http://www.ventengo.de/blog/index.php/how-to/rufnummer-mitnehmen-portierung-im-mobilfunknetz-2/

    LG

  2. @tobi Eine Verzichtserklärung benötigt man nur, wenn man einen Prepaidanbieter verlässt. Mit ihr verzichtet man auf eventuell noch vorhandenes Guthaben auf dem Prepaidkonto. Da Yourfone kein Prepaidanbieter ist, habe ich keine Verzichtserklärung benötigt.

  3. hmm.
    Also will ja nicht klugscheißen, aber den ganzen Ärger hätte man sich sparen können, wenn man sich ein wenig informiert;)
    Bin von blau.de zu ALDI Talk gewechselt und das Ganze hat keine 10 Tage gedauert.
    – Bei Blau im Kundencenter gekündigt und um Verzichtserklärung gebeten
    – Diese kam am selben Tag per mail und ging dann ausgefüllt per Fax zurück an blau.de und die 25 € wurden überwiesen
    – 2 Tage später kam dann die Bestätigung von Blau.de per mail. (ging eventuell was schneller, weil von Commerzbank zu Commerzbank)
    – Am selben Tag ALDI Starter-Kit gekauft und Online registriert. 1 Woche später lief alles, wie es soll.

  4. Irre Geschichte, – bin auch gerade dabei, zu Aldi zu wechseln – bisher noch im Anfangsstadium.
    Hut ab, dass Du den Nerv hattest, das so durchzustehen. Sollte mir ähnliches passieren, dreh ich mich um und laufe, laufe, laufe. So schön kann keine Nummer sein – jeden keine Tel-Nummer ;-))


Leave a comment